Radsportverband

Rheinland - Pfalz e.V.

DFJW 

Donnerstags kamen zehn französische Jugendliche und zwei Betreuer aus Dijon zu einer deutsch-französischen Jugendbegegnung in Kaiserslautern an. Sie waren zusammen mit zehn deutschen Jugendlichen und zwei deutschen Betreuern im Bremerhof in Kaiserslautern untergebracht. Nach einem interessanten Programm konnten alle am darauffolgenden Montag wieder nach Hause zurückreisen.

Neben der Entdeckung der anderen Kultur nutzten die Jugendlichen diesen Austausch, um echte Beziehungen zu ihren sportlichen Altersgenossen aufzubauen.
Vor allem freuten sich die Radsportler, dass nach fast zwei Jahren coronabedingter Pause endlich wieder eine Radsportbegegnung durchgeführt werden konnte. Es wurde gemeinsam allgemeiner Sport getrieben, Sprachanimationen durchgeführt und die Region West- sowie Saarpfalz besichtigt. Auf dem sportlichen Programm standen Radtouren über Homburg bis nach Frankreich/Saargemünd und MTB Touren auf dem Udo-Bölts Parcours im Pfälzer Wald. Da diese Begegnung durch das Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) gefördert wurde, konnten die Jugendlichen unsere deutsche Region aus einer interessanten Perspektive kennen lernen.

 

 

 OFAJ

Seit 1963 fördert das DFJW deutsch-französische Begegnungen und verfügt zusammen mit seinen Partnern über einen großen Erfahrungsschatz an interkulturellen Methoden. Dieses Wissen wurde im Rahmen unserer Begegnung jungen Menschen ohne Erfahrungen in diesem Bereich nahegebracht. Die Teilnehmer sind nun nach Durchführung des Austauschs von den positiven Auswirkungen, die internationale Programme auf die gesellschaftliche und berufliche Weiterentwicklung junger Menschen haben, überzeugt. Dabei wurde auch der Faktor Mobilität besonders thematisiert, der junge Menschen darin unterstützt, ihre sozialen und sprachlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. So können sie später leichter Fuß auf dem Arbeitsmarkt fassen, sich gesellschaftlich einbringen und gewinnen zusätzlich noch an Selbstvertrauen.